Jet bliev
Jet bliev

Unsere Songs

1. Denk net - spür! (Musik/Text Bert Kopatz, Arrangement Jet bliev)

Unser erstes Stück - eine rockige Nummer und beinahe schon ein Klassiker.

Der junge Mann steht vor ihrer Tür und hält die Spannung kaum noch aus. Ob sie auch so empfindet wie er – oder wird er wieder enttäuscht? Ob es heute vielleicht sogar funkt? Er drückt die Klingel…

 

2. Keen Sekund (Musik/Text Bert Kopatz, Arrangement Jet bliev)

Eine gefühlvolle Ballade und ein Blick zurück auf eine bewegte Zeit in einer langen, erfüllten Beziehung.

 

3. Ihskahl Bier (Musik/Text Bert Kopatz, Arrangement Jet bliev)

Es ist unerträglich heiß… die Sonne brennt… die Luft vibriert… kein Windhauch … am Horizont die ersten Gewitterwolken. Er steht hier auf dem Bahnsteig und dieser Scheißzug mit seinem Engel kommt nicht…

 

4. Halt net op (Musik/Text Bert Kopatz, Arrangement Jet bliev)

Du hast jetzt genug gegrübelt, dich im Kreis gedreht und das leere Glas betrachtet. Es reicht jetzt. Das verwundete Tier kann wieder zurück in seine Höhle. Du hast noch ganz viele Chancen, die auf dich warten, jeden Tag – ab jetzt.

 

5. Wenn russ muss, wat muss (Musik/Text Bert Kopatz, Arrangement Jet bliev)

Zoff gibts auch in den besten Familien. Besonders wenn Generationen mit ihren unterschiedlichen Ansichten aufeinanderprallen. Und dann muss manchmal auch Klartext gesprochen werden. Eine für unsere Verhältnisse trashige Nummer - rotzig und laut.

 

6. Wat bliev (Musik Bert Kopatz, Arrangement Jet bliev)

Unser erstes Instrumentalstück:

Mit 88 ist sie jetzt gestorben. Friedlich. Wir waren darauf eingestellt. Morgen ist die Beerdigung. Ist es pietätlos, da heute Gitarre zu spielen? Nein – ich spiele und denke daran, was bleibt.

 

7. Net janz normal (Musik/Text Bert Kopatz, Arrangement Jet bliev)

Meist unser letztes Stück - nochmal eine Vollgasnummer als "Rausschmeißer":

Die Nabelschnur hatte sich bei der Geburt um seinen Hals gezogen. Alle sagen, er sei behindert. Okay, er versteht nicht immer alles. Und natürlich merkt er, dass er anders ist als die anderen, seine "Kumpels". Aber echte Freunde sind das nicht, denn sie amüsieren sich auf seine Kosten. Wer ist denn hier nicht ganz normal?

 

8. Möd, satt un affjeschlaff (Musik/Text Bert Kopatz, Arrangement Jet bliev)

Auch wir waren mal jung, haben manchen Blödsinn gemacht. Wir wurden älter, haben uns entwickelt, haben viel erlebt und manches durchgemacht. Und heute? Möd, satt un affjeschlaff? Von wegen - bei uns geht es jetzt erst richtig ab! 

 

9. Ne Ouzo lang (Musik/Text Bert Kopatz, Arrangement Jet bliev)

Wenn er die paar Schritte Richtung Fußballplatz geht, kommt er an der urigen Altstadtkneipe vorbei. Und dann denkt er an Norbert aus Bautzen. Da haben sie schon ein paarmal gesessen und über sich und alles andere geredet. Natürlich bei lecker Kölsch und Ouzo. Aber das ist schon lange her. Würde er gerne mal wieder machen – oder auch bei Norbert in Bautzen in dessen Stammkneipe…

 

10. Em Lot (Musik/Text Bert Kopatz, Arrangement Jet bliev)

Die alte Frau versteht die Welt nicht mehr – im wahrsten Sinne des Wortes. Sie ist an Demenz erkrankt und lebt in ihrer eigenen Welt. Du kannst sie nicht daraus zurück holen. Manchmal aber lichtet sich der Nebel und die Tür zu uns öffnet sich einen Spalt…

 

11. E jeföhl säht tschüss (Musik/Text Bert Kopatz, Arrangement Jet bliev)

Zerbrochene Liebe, gebrochenes Herz - was folgt ist Selbstmitleid, Mutlosigkeit und Frustration. Doch irgendwann schöpft man wieder Mut und richtet den Blick nach vorn. Und wer weiß - vielleicht ist die neue Liebe auch nicht mehr weit?

 

12. Düster oder hell (Musik/Text Bert Kopatz, Arrangement Jet bliev)

Manchmal weiß man nicht mehr, wo einem der Kopf steht. Gefühlschaos, Ratlosigkeit, alles wird einem zu viel - am liebsten würde man den Kopf in den Sand stecken. Gut, wenn man dann einen Freund hat, der einem mit Rat zur Seite steht und Mut macht.

 

13. Noh Huss (Musik Jasmin Ulsperger, Text Udo Ulsperger, Arrangement Jet bliev)

Ein Mann ist derart oft beruflich von zu Hause weg, dass er irgendwann einfach die Brocken hinschmeißt und nur noch eins will - noh Huss (nach Hause). Eine Midtempo Rockballade, komponiert von der damals 15-jährigen Jasmin Ulsperger.

 

14. Rheinblau (Musik Helmut Rennoch, Arrangement Jet bliev)

Unser zweites Instrumentalstück:

Im Winter, an wolkenlosen kalten Tagen, spiegelt der Rhein den leuchtend blauen Himmel in seinem Wasser. Der Titel des Songs entstand bei einem Spaziergang im Januar.

 

15. Endlich Wochenengk (Musik/Text Bert Kopatz, Arrangement Jet bliev)

Zwei Frauen unterhalten sich in der Bahn. Sie sind froh, die aufreibende Woche hinter sich zu haben. Und jetzt - am freien Wochenende - wollen sie es richtig krachen lassen, bevor dann eine neue frustrierende Arbeitswoche beginnt.

 

16. Vier ahle Köpp - oder auch: Dat kann mer zwar esu maache, dann weed et ävver driss (Musik und Arrangement Jet bliev, Text Udo Ulsperger)

Unsere Zugabe - musikalisch klar erkennbar an die stones angelehnt. Der Text beschäftigt sich mit den Eigenheiten, die man in einem gewissen Alter hegt und pflegt - auch wenn das für zunehmendes Kopfschütteln bei der genervten Umwelt sorgt. Als prägnante Beispiele dienen hier die Jet bliev - Musikanten höchstselbst. 

 

 

Aktuelles von:

Unser nächster Auftritte steht an am 01.04. (nein, kein Scherz) in Bonn. Näheres dazu unter Live Termine oder besucht uns auf facebook.

 

Wenn Ihr uns buchen wollt, nehmt Kontakt mit uns auf - wir haben noch Termine frei in 2017!

Hier erreicht Ihr uns:

Ihr möchtet uns etwas mitteilen? Dann nutzt unser Kontaktformular, unser Gästebuch oder schreibt uns über unsere facebook-Seite.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Jet bliev